Parkett und Vollholzfußboden im Zirkuswagen
16. März 2018

Wichtige Zertifikate/Prüfsiegel und was sie bedeuten

Wir möchten euch gerne die für uns wichtigsten Zertifizierungen vorstellen um euch einen kleine Einblick in den Dschungel von Prüfsiegeln zu geben. Natürlich sind das längst nicht alle, sie geben aber einen ersten Hinweis auf die Produktionsweise oder Nachhaltigkeit eines Produkts, in unserem Fall Holz an sich oder verarbeitete Holzprodukte. Viele Vereine/Unternehmen die zertifizieren stehen unter einem schlechten Licht, bspw. der ADAC oder Stiftung Warentest, denen fehlende Unabhängigkeit und fehlende Transparenz vorgeworfen wird. Allerdings gibt es genug positive und negative Meinungen über alle Vereine die zertifizieren, insgesamt sollten daher immer Kundenmeinungen und Testergebnissen mit einbezogen werden, diese Möglichkeit gibt es dank dem Internet ja fast bei jedem Produkt. Das folgende Bild zeigt auch das wachsenden Bewusstsein innerhalb der Bevölkerung, genauer hinschauen lohnt sich also.

Die Verbraucher sind kritischer geworden, wie aus einer aktuellen PEFC-Umfrage zum Thema Zertifizierung hervorgeht (Quelle: PEFC)


FSC – Forest Stewardship Council
Die Förderung einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtschaftung von Wäldern. Produkte mit FSC Label stehen für die Nutzung der Wälder gemäß den sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedürfnissen und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Recyclingmaterialien. Siegel für Papier, Holz und Möbel.

PEFC – Programm for the Endorsement of Forest Certification Schemes (Programm für die Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen)
PEFC ist ein transparentes und unabhängiges System zur Sicherstellung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung und damit ein weltweiter „Wald-TÜV“. Siegel für ökologische, ökonomische und soziale Standards bei Holzprodukten (auch bei Möbeln).

Nordic Environmental label (Nordic Swan) –  Das Ökolabel „Nordic Swan“ zeichnet Produkte aus, die umweltfreundlich sind und die Natur so wenig wie möglich belasten. Dabei wird der gesamte Herstellungsprozess lückenlos beobachtet. Umweltschonende Produktion und Reduktion der Abfälle sind unabdingbare Kriterien für die Ausstellung des Zertifikats. Ein Mindestanteil von 15 Prozent Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft oder von Sägereiholz (mindestens 50 Prozent) wird vorgeschrieben. Es gibt Auflagen für Chemikalieneinsatz, Luft- und Wasseremissionen, Energieeinsatz und Abfallbewirtschaftung. Mit diesen Kriterien wird versucht, möglichst viele umweltrelevante Aspekte in die Bewertung einfließen zu lassen.

Öko-Test – Es handelt sich bei ÖKO-TEST um eine anspruchsvolle Wort/Bildmarke, die wesentlich zur Information der Verbraucher beiträgt und Eigenschaften von Produkten und Dienstleistungen transparent macht. Die Kriterien für die Vergabe des Labels werden von unabhängigen Stellen mitentwickelt, der Vergabeprozess ist transparent.

Der blaue Engel – Der blaue Engel ist ein in Deutschland seit 1978 vergebenes Umweltzeichen für besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Derzeit sind folgende Institutionen am Vergabeverfahren beteiligt: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Umweltbundesamt, RAL gemeinnützige GmbH als Zeichenvergabestelle, Jury.

Das Siegel kennzeichnet jedoch keine möglichst schadstoffarme Herstellung sondern zertifiziert oft nur Teileigenschaften, daher wählt man oft nur das kleinere Übel in einer Produktkategorie.

TÜV – Die „TÜV Cert“-Zertifizierungsgemeinschaft e. V. ist eine Gruppe von TÜV-Gesellschaften mit einheitlichen Verfahren zur Zertifizierung von Managementsystemen, Personalqualifikationen und Produkten nach internationalen Normen und europäischen Richtlinien.

GS – Mit dem Siegel Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen) wird einem verwendungsfertigen Produkt bescheinigt, dass es den Anforderungen des § 21 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) entspricht. Diese Anforderungen sind nach „Maß und Zahl“ vor allem in DIN-Normen und Europäischen Normen oder anderen allgemein anerkannten Regeln der Technik konkretisiert.

Rettet den Regenwald e.V. – Die sich selbst als politisch unabhängig bezeichnende Organisation setzt sich für den Regenwald, seine Bewohner und den Erhalt ihrer Lebensräume ein und unterstützt dieses Ziel finanziell.

Zertifizierungen, vor allem beim Materialkauf, sind uns besonders wichtig und wir beziehen so viel Holz wie möglich direkt aus Leipzig. Unsere Gesellen/Auszubildenden haben ihre Gesellenstücke auch zu großen Teilen aus schönem Leipziger Holz gebaut, schaut sie euch hier mal an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top
%d Bloggern gefällt das: